Home     agenda 21     Forum 5     Aktionen     Termine     Sitzungsprotokolle     Kontakt     Links

 

ü
a
a

 

 

 

Forum-Newsletter

abonnieren  abbestellen

 


Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um regelmäßig Informationen über die Aktivitäten des Forums 5 zu erhalten

 
 
  Die agenda 21 ist das Abschlussdokument der UN-Weltkonferenz in Rio de Janeiro/Brasilien 1992.
Über 170 Staats- und Regierungschefs diskutierten die globalen Probleme im Bereich "Umwelt und Entwicklung".
 
Im gemeinsamen Abschlussdokument kommen sie zu dem Ergebnis, dass die weltweiten Entwicklungs- und Umweltprobleme nur in einer globalen Partnerschaft, die auf eine nachhaltige Entwicklung ausgerichtet ist, gelöst werden können.
Ziel ist die ökologischen Lebensgrundlagen der Menschen zu bewahren, die gerechte Verteilung der Reichtümer der Welt zu ermöglichen und dies auch für künftige Generationen sicherzustellen.

Seitenanfang

 

 
  Die Teilnahme der Städte und ihrer Bürgerinnen und Bürger ist für die Umsetzung der agenda 21 wichtig. Viele Probleme entstehen vor Ort und müssen auch hier angegangen werden. Eine zukunftsfähige Entwicklung in Oberhausen muss auf den Pfeilern Ökologie, Soziales, Ökonomie, Bildung, Kultur und Entwicklungszusammenarbeit gegründet sein.
"Die Stadt Oberhausen bekennt sich zu ihrer Verantwortung, auf lokaler Ebene Strategien für die Maßnahmen für die zukunftsfähige Entwicklung im Sinne der 1992 in Rio gefassten Beschlüsse zur agenda 21 zu erarbeiten und umzusetzen."
(Ratsbeschluss von 23.03.1999)

Seitenanfang

 

 

  Die lokale Agenda 21 braucht die Beteiligung möglichst vieler Menschen in Oberhausen.
"Alle Bürgerinnen und Bürger werden aufgerufen, an der Erarbeitung der lokalen Agenda und der Verwirklichung konkreter Projekte mitzuwirken. Dieser Prozess soll in einem breiten Bündnis aus Bürgerinnen und Bürgern sowie gesellschaftlichen Gruppen getragen werden."
(Ratsbeschluss von 23.03.1999)


Seitenanfang